ad-hoc Nachrichten zu diversen aktuellen Themen.

Versicherungen-Vergleich

Wiener Städtische fusioniert Union und BA-CA-Versicherung

[businessportal24] WIEN (Dow Jones)--Die Anteilseigner der Union Versicherungs AG und der Bank Austria Creditanstalt Versicherung AG fusionieren die beiden Gesellschaften. Diesen Entschluss hätten die Aktionäre Ergo Versicherungsgruppe AG, Wiener Städtische Versicherung AG und Bank Austria Creditanstalt AG getroffen, teilte die Wiener Städtische am Freitag mit, die die Führung der künftig fusionierten Versicherungsgesellschaft übernehmen will.

In einigen Jahren soll es Ergo ermöglicht werden, ihren Anteil an der Gesellschaft zu erhöhen. Mit dem nun geplanten Schritt werde aus der Verwaltungsunion der beiden Versicherer eine Fusion. Damit könne das Unternehmen am österreichischen Markt noch konzentrierter auftreten.

Versicherungsfremde Leistungen auch für die Landwirtschaft

[businessportal24] Zur heutigen Verabschiedung eines Entschliessungsantrages zur Gesundheitsreform erklaert die Sprecherin fuer Ernaehrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion, Waltraud Wolff:

Die Regierungsfraktionen haben deutlich gemacht, dass die Landwirte mit den Versicherten in der allgemeinen gesetzlichen Krankenversicherung gleich behandelt werden muessen. Aus diesem Grunde setzen wir uns fuer die Teilhabe der Landwirtschaft an den versicherungsfremden Leistungen ein. Da die Verhandlungsfuehrer zur Gesundheitsreform zuerst Bedenken angemeldet hatten, ist es nur richtig, die bestehenden Zweifel durch die Vergabe eines Gutachtens auszuraeumen.

Waldbesitzer können sich weiterhin gegen Sturmschäden versichern

[businessportal24] Für den deutschen Wald hatte der Orkan Kyrill schwere Folgen. Erste Bilanzen zeigen, dass allein in Nordrhein-Westfalen rund 50.000 von 900.000 Hektar Wald binnen Stunden verwüstet wurden. Für viele der rund zwei Millionen deutschen Waldbesitzer bedeutet der Wald nicht nur Erholung und Naturschutz, sondern vor allem die Grundlage ihrer wirtschaftlichen Existenz. Und diese ist nach Erfahrungen der AXA Versicherung etwa alle zehn Jahre von einem Brand oder schweren Sturm bedroht. Zur Absicherung der finanziellen Folgen eines Waldbrandes oder Sturms bietet die AXA Versicherung im Rahmen der Firmenkunden-Sachversicherung Versicherungslösungen für Waldbesitzer: die Waldbrandversicherung und die Wald-Sturmversicherung. 'Auch nach dem Orkan Kyrill stehen wir als führender Waldversicherer in Deutschland zu diesem Geschäft', erklärt Josef Lölsberg, Leiter des Fachbereichs Industrie- und Firmenkunden von AXA.

Weg für planmäßige Umsetzung der Neuordnung ist frei

[businessportal24] Die Verhandlungsgruppen der Allianz Betriebsräte und der Unternehmensleitung der Allianz Deutschland AG (ADAG) haben sich nach intensiven Gesprächen auf Interessenausgleichsregelungen für die vier Dienstleistungsgebiete verständigt.
Die gemeinsame Regelung schafft Klarheit über die künftigen Strukturen im Innendienst und regelt die Stellenbesetzungsverfahren für die Mitarbeiter. Damit ist der letzte wesentliche Schritt erreicht, um mit der planmäßigen Umsetzung des neuen Betriebsmodells beginnen zu können.
Nachhaltiges Wachstum als Ziel
Ziel der Neuordnung ist, durch mehr Kundenorientierung für nachhaltiges Wachstum zu sorgen und so die führende Position der Allianz am deutschen Markt zu sichern und auszubauen.

Wir möchten folgenden Terminhinweis geben

[businessportal24] LG Karlsruhe Urteil vom 26. März 2004 - 6 O 968/03
OLG Karlsruhe Urteil vom 21. Oktober 2004 12 U 195/04

Der Kläger ist seit 1977 im öffentlichen Dienst beschäftigt und seither bei der beklagten Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder zusatzversichert. Er lebt seit 2001 in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft mit einem anderen Mann, weswegen er von der Beklagten wie ein verheirateter Arbeitnehmer behandelt werden möchte. Im Hinblick auf die zum 1. Januar 2002 erfolgte Umstellung der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes auf ein Betriebsrentensystem begehrt er die Feststellung, dass die von ihm bis zu diesem Zeitpunkt aufgebaute Rentenanwartschaft von der Beklagten unter Zugrundelegung der Lohnsteuerklasse III/0 berechnet und in das neue System übertragen werden müsse. Darüber hinaus möchte er gerichtlich feststellen lassen, dass die Beklagte seinem Lebenspartner bei Fortbestehen der Lebenspartnerschaft bis zum Tod des Klägers eine Hinterbliebenenrente zu gewähren habe.

Wichtiger Schritt für die Allianz in Malaysia

[businessportal24] Allianz General Insurance Malaysia Berhad (AGIM) hat ein erfolgreiches Gebot für die Commerce Assurance Berhad (CAB), die Sachversicherungseinheit der Bumiputra Commerce Holdings Berhad (BCHB), abgegeben. BCHB hat sich entschlossen, das Unternehmen an die Allianz zu verkaufen. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der relevanten Aufsichtsbehörden in Malaysia.

'Die anstehende Akquisition ist ein wichtiger Schritt für die Allianz in Malaysia und wird uns zum zweitgrössten Anbieter im malaysischen Sachversicherungsmarkt machen', kommentiert Alexander Ankel, Chief Executive Officer der AGIM. 'Wir sind zuversichtlich, dass wir nicht nur bei Produkten und Services Marktführer sein werden, sondern auch ein sehr attraktiver und innovativer Arbeitgeber. Die geplante Akquisition wird es uns ermöglichen, auf diese Stärken zu bauen und unser globales Know-how mit den lokalen Marktkenntnissen der CAB zu verbinden', sagt er weiter.

Volksfürsorge erhöht Überschussbeteiligung auf 4,25 %

[businessportal24] Gute Nachrichten für die Kunden der Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG. Das Unternehmen wird für 2007 für alle Normaltarife – sowohl für Bestand als auch Neugeschäft – die Gesamtverzinsung (Rechnungszins plus laufende Überschussbeteiligung) auf 4,25 % erhöhen. Im Vorjahr betrug die Gesamtverzinsung 4,1 %. Damit profitieren die Kunden von der hohen Finanzkraft der Volksfürsorge.

Bonus für treue Kunden
Weiterhin gewährt die Volksfürsorge ihren treuen Kunden für 2007 durchschnittlich 0,5% Schlussüberschussanteile. Dieser Betrag erhöht die Auszahlung am Ende der Laufzeit des Vertrages. Bei vielen Gesellschaften gibt es schon seit vielen Jahren keinen zusätzlichen Bonus mehr. Nach einem ersten Branchenüberblick hat die Volksfürsorge damit ihre hervorragende Wettbewerbssituation weiter verbessert.

Volksfürsorge wächst stärker als der Markt

[businessportal24] Die Geschäftsentwicklung der Volksfürsorge in der Lebensversicherung hat in den ersten neun Monaten 2006 einen sehr erfreulichen Verlauf genommen. Das Neugeschäft wurde nach laufendem Jahresbeitrag mit 167,3 Mio. um 20,5 % (Branche plus 10,6%) übertroffen. Stark erhöht hat sich auch das Neugeschäft gegen Einmalbeitrag. Es kletterte um 122,3 % auf 181,5Mio. Das gesamte Neugeschäft der Volksfürsorge Leben erreichte damit ein Plus von 58,2 % auf 348,8Mio. Für das Gesamtjahr 2006 erwartet Vorstandsvorsitzender Jörn Stapelfeld ähnlich gute Zahlen.

Zu dieser positiven Entwicklung haben u.a. Riester-Versicherungen und die Betriebliche Altersversorgung (bAV) beigetragen. Das Neugeschäft bei Riester stieg in den ersten neun Monaten um 56.000 Stück (Vorjahr: 25.000 Stück), das ist ein Plus von 126,4 %. Die Volksfürsorge hat jetzt einen Bestand von insgesamt 250.000 Stück. Die betriebliche Altersversorgung entwickelte sich ebenfalls sehr gut. Sie wuchs um 43,4 % auf 35,1Mio. (Vorjahr: 24,5 Mio.) laufender Jahresbeitrag.

Wie gut sind die Websites der gesetzlichen Krankenversicherer?

[businessportal24] Neue Studie der inter-Sys vergleicht die Websites der gesetzlichen Krankenversicherer und zeigt die Bedeutung des Internets für die Unternehmen auf

Berlin, 26. Juli 2006 – Die Bedeutung des Internets für die gesetzlichen Krankenversicherer nimmt immer weiter zu. Die Kommunikation mit den Kunden und die Abwicklung von Leistungen über die Website werden zu wichtigen Kommunikations-Instrumenten. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfangreiche Studie des Marketingberatungsunternehmens inter-Sys. „Über 250 gesetzliche Krankenversicherungen bemühen sich um die Gunst der Kunden. Da der Leistungskatalog im Wesentlichen vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist, können sich die gesetzlichen Krankenversicherer vor allem durch ihren Kundenservice differenzieren.“, erklärt Georg Kierspel, Geschäftsführer der inter-Sys. „Wir wollten erfahren, wie verbraucherfreundlich und kundenorientiert die Websites der Versicherer wirklich sind“.

Versicherungsvergleich

Pressemitteilungen international in 19 Sprachen kostenlos einstellen

Syndicate content